Ligaauftakt 2018

Zugriffe: 4989

20180310 Landesliga 2 Rodenkirchen Gruppenfoto 2

 

Das Turnzentrum aus Krefeld eröffnete die RTB- und Bezirksliga mit drei Plätzen auf der Siegertreppe.

Es war eigentlich vorauszusehen, wie sich das Turnzentrum Krefeld-Fischeln-Vorst in der Auftaktphase etablieren wird.
Fünf Mannschaften, dabei zwei aus Vorst und drei von Fischeln starten in das neue Jahr. In der RTB-Liga gibt es von der Spitze nach unten sieben Ligen. Mit der NRW–Liga an der Spitze folgt die Oberliga und Verbandsliga, darunter die Ligen 4-1 und als Einstieg die „Bezirksliga“.

Das Turnzentrum Krefeld-Fischeln-Vorst gewinnt den NRW-Liga-Wettkampf (Fischeln); gewinnt den Oberligawettkampf (Vorst); wird zweiter in der Bezirksliga (Fischeln) und rangierte mit zwei fünften Plätzen in der Landesliga 3 (Vorst ) und 2 (Fischeln).

Die ansteigenden Turnleistungen des Fischelner Zentrums sind nicht zu übersehen. Der Abstand zu den anderen Mitstreitern vergrößert sich in der Spitze.

In der Bezirksliga stach Lisa Wezel vom FSV besonders als beste Bodenturnerin in der Tagesleistung hervor. Mit 14,10 Punkten differenzierte sie sich deutlich. Maya Kant gewann den Barren mit 12,95 Punkten und auch am Sprung sicherte sich Finja Tognotti den 1. Platz mit 13,25 Punkten mit weiteren Mitstreiterinnen im Feld der Besten.

Eine klare Ansage gab es in der NRW-Liga von Catalina Santos-Moran-Diaz, die mit 54,800 Punkten Tageshöchstwert im Vierkampf erturnte. Bestleistung am Boden mit 13,95, Bestleistung am Barren mit 12,55 und 14,65 Punkten am Sprung.

Leider Durfte Maya Reichwald nicht starten, da ein Passfehler des Rheinischen Turnerbundes durch den TV Konzen moniert wurde und somit die Turnerin gesperrt wurde. Die fehlerhafte Eintragung ist behoben und wir freuen auf den nächsten Wettkampf.

Auch das überzeugende Ergebnis in der Oberliga durch den Partner Vorst mit seinem 1. Platz lässt die Hoffnung zu, dass der Aufstieg von Vorst in die NRW-Liga nur noch durch unvorhergesehene Dinge aufzuhalten ist. Fischeln freut auf den TV Vorst in der NRW-Liga, sodass beide Verein des Turnzentrums sich in der höchsten Liga treffen. Eine schöne Aussicht für das Jahr 2019.

 

weitere Bilder